7 Fragen an

7 Fragen an… Gniechel

Der Mann mit den vielen Gesichtern und der Stimme von Marc Nicholson: Gniechel (Foto: Tina Eppe)
Hallo, wer bist du und was machst du eigentlich bei “Anomalia”?

Hallo, ich bin Gniechel, Schauspieler, Moderator und Sprecher und ich bin in “Anomalia” als äußerst charmanter Marc Nicholson zu hören.

Da sind wir schon beim Stichwort –  unter deinem Alter-Ego “Gniechel” treibst du es vor allem auf YouTube ziemlich bunt, welche deiner Rollen liegt dir am meisten am Herzen?

Eigentlich jede meiner Rollen. Denn ich mag es einfach, verschiedene Facetten zu spielen. Deswegen habe ich auch einmal ein Video auf YouTube namens “Ich bin schon ein verrückter Haufen”* produziert, in dem alle meine Charaktere an einem Tisch versammelt sitzen. Am erfolgreichsten jedoch ist auf meinem YouTube-Kanal “Der Doktessor”.

Und in welcher findest du dich am meisten wieder?

In keiner am meisten. Jede Rolle verkörpert vielleicht auch einen Teil von mir und gibt diesen überspitzt wieder, aber ich könnte nicht sagen, dass eine mir am ähnlichsten ist. Deswegen sind es ja Rollen. Obwohl… ich musste in der KIKA-Sendung “Leider Lustig” mal mich selbst spielen. Das war echt schwierig, wenn du dafür einen Text vorgelegt bekommst. 😀

Kommen wir zu deiner Rolle in “Anomalia” – Marc Nicholson in deinen Augen Mann oder Memme?

Hey, er ist ein ganzer Kerl. Er kann was und lässt es halt nur ein wenig raushängen. Und dafür, dass er die Konsequenzen kennt und trotzdem noch so provoziert, lässt ihn für mich nicht gerade wie eine Memme aussehen. Ich stelle mir allerdings die Frage, ob man nicht auch als Memme ein Mann sein kann?

Was ist interessanter für dich: die Arbeit vor der Kamera oder hinter dem Mikro?

Ganz ehrlich: Ich liebe beides. Gerade die Abwechslung ist es doch, die alles spannend erhält. Für mich ist es da eher produktionsabhängig und wie die Leute mit einem arbeiten. Das Anomalia-Team zum Beispiel ist unglaublich toll. Sie haben Geduld mit einem, obwohl sie Zeitdruck haben (wenn man zum Beispiel 10 Anläufe braucht, um “Elisabeth” richtig auszusprechen 😀 ), sind superlieb wie fair und weisen einen in die Schranken, wenn man einen Take lieber nochmal aufnehmen will, obwohl schon ein Guter dabei war. Sie machen das wirklich sehr professionell. Und damit ist die Frage zu beantworten: Interessant ist für mich vor allem das Team hinter der Arbeit.

Dein Hörspiel-Held aus der Kindheit.

He-Man, Flitze Feuerzahn, Jan Tenner und Bibi Blocksberg

Berühmte letzte Worte.

Ich bin Iron Man…

*Anmerkung der Redaktion – und hier noch das besagte Video “Ich bin schon ein verrückter Haufen!”: