Vorgeschichte

Die Vorgeschichte

Wer hätte gedacht, dass das plötzliche Verschwinden eines Mädchens den Grundstein für eine neue Gesellschaft legen wird?

Jahrelange Forschungsarbeit und der Glaube an die Idee ihres Mentors Dr. Craig beschert der renommierten Wissenschaftlerin Dr. Elisabeth Ambrose eine der wichtigsten Entdeckungen der Menschheit: Zeit verläuft nicht linear. Vielmehr durchziehen unterschiedliche Zeitlinien das komplette Universum. Durch ein von Ambrose entwickeltes Portal wird es nun möglich, diese anderen „Welten“ zu entdecken, neu gewonnene Ressourcen und Kenntnisse zu nutzen, tödliche Krankheiten zu heilen und vielversprechende Bündnisse zu schließen..

Aber jeder bahnbrechende Erfolg hat auch seinen Preis: ohne Vorankündigung treten Personen von anderen Zeitlinien auf die Hiesige über. Trotz Ambrose unermüdlicher Versuche diese Unregelmäßigkeiten und Vorkommnisse zu vertuschen, erfährt die Regierung von dem Problem. Sie setzt den NSA-Agenten Mortimer Gibbs auf die Spur dieser sogenannten Anomalien. Seine Devise ist ebenso simpel, wie gnadenlos: egal ob Anomalie oder Mitwisser, alle müssen sterben.

Schockiert von so viel Rohheit, geplagt von ihrem schlechten Gewissen und letztendlich aus Angst um ihr eigenes Leben reift in Elisabeth Ambrose die Idee, alle Gestrandeten in Sicherheit zu bringen. Mit Hilfe ihres engen Vertrauten Matthew Fisher entsteht in Anomalia eine neue Heimat für eine vielschichtige und vielseitige Gesellschaft. Menschen aus verschiedenen Zeitlinien, Jahrhunderten und Kulturkreisen mit unterschiedlichen Sprachen und Religionen, Diebe, Künstler, Ingenieure oder einfache Bauern leben ab sofort gemeinsam an diesem geheimen Ort.

Doch die Zeit wird knapp: mehr und mehr Anomalien treten über, Mortimer Gibbs ist ihnen auf den Fersen und es muss dringend eine Lösung her, die endlich alles ändern wird…